wie wir trainieren im Outdorr Fitcamp

Wie wir im Fitcamp draußen trainieren – Trainingsgestaltung

Beim „funktionellen Training“ geht es vor allem darum ganze Muskelgruppen zu trainieren. Übungen, wie Bankdrücken, Curls und Schulterdrücken mit hohen Gewichten dienen dem Muskelaufbau und isolieren meist die Muskeln. Das heißt Du baust genau diesen einen Muskel auf.

Muskelgruppen statt einzelner Muskeln trainieren

Im Functional Training steuerst Du mit spannenden Übungen ganze Muskelgruppen an, die so auch im Alltag gebrauchen kannst. Somit hilft Di das Training definitiv dabei fitter für den Alltag zu werden. Durch den Aufbau einer stabilen Körpermitte reduzieren etwaige Rückenbeschwerden oder verschwinden ganz. Beachte aber auch, dass die Muskeln Zeit brauchen zum Wachsen und das es mit einem Training in der Woche oder gar im Monat nicht getan ist.

Ablauf des Trainings – einer Trainingseinheit

Wir starten jeden Trainingsabend mit einem allgemeinem Warm-Up. Dabei laufen wir uns locker warm und bauen gleich ein kleines Lauf-ABC mit ein. Schon dabei wird Deine Wahrnehmung auf deinen Körper fokussiert. Dein Körper erlernt neue Bewegungen, die Du vielleicht so noch nicht eingesetzt hast und stabilisiert sich zukünftig ganz anders.

Auf das allgemeine Warm-Up folgt dann ein spezielleres Warm-Up. Es folgen spezielle „Preparation-Moves“ um die Trainees an die kommenden Übungen heranzuführen. Dabei geht es weniger darum eine Dehnung in den Körper zu bekommen als vielmehr den Körper auf die kommenden Übungen im Training vorzubereiten. Dies kann sein:

  • Ausfallschritt für den Kettlebell-Swing
  • seitliches Öffnen des Körpers, damit im Training vielmehr Luft in die Lunge strömen kann
  • Beweglichkeit in die Schulter bekommen

Kettlebelltraining im Outdoor Fitcamp

Dann geht es los in den Zirkel

Wir trainieren in einem Zirkel mit 8 bis 9 verschiedene Übungen mit unterschiedlichem Anspruch. Gleichzeitig geht es auch darum verschiedene Muskelketten anzusprechen in einer Trainingseinheit um eine Vielfalt an Bewegungen zu absolvieren. Gleichzeitig gestaltet sich das Training auch dadurch viel spannender und abwechslungsreicher.

Dabei trainieren wir immer so, dass wir 60 Sekunden krass alles geben. Jeder in seinem Tempo. Du selbst solltest dabei drauf achten, dass Du immer so 10-12 Wiederholungen pro Übung schaffst.

Nach der 60 Sekunden Einheit erfolgt dann eine Pause von 20 Sekunden für eine kurzzeitige Erholung.

Ein Zirkel mit 3 Runden für effektives Training

Den Zirkel mit den 8 bis 9 Übungen wiederholen wir mit 3 Runden. Danach erfolgt ein Cool-Down mit leichtem Stretching für Deine Muskulatur. Muskeln die sich im Alltag verkürzen (wie z.B. Brustmuskulatur und die Hamstrings gerade bei Läufern) werden wieder in die Länge gezogen und dadurch geschmeidiger.

Das Training dauert ungefähr eine Stunde und hat genau genommen nur ein Ziel

DICH noch fitter machen und vor allem Fit für den Alltag zu machen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

8Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress