draußen trainieren

draußen fit werden – das Outdoor Fitcamp

Keine Lust mehr drinnen zu sein? Raus in den Wald und die Natur genießen. Dabei noch ein paar Hanteln stemmen und fertig ist das Outdoor Fitcamp.

Weg von der stinkenden Muckibude, wo isoliert einzelne Muskeln trainiert werden?

Hin zum Training ganzer Muskelgruppen, die dich fit im Alltag UND für den Alltag machen?

Beim Outdoor Fitcamp handelt es sich um ein funktionelles Training, bei dem ganze Muskelgruppen trainiert werden.

Wozu dir das Functional Training hilft?

  • Mehr Stabilität für Deinen Körper,
  • Sturzprävention im Alltag, weil Deine Muskelgruppe gelernt haben zusammen zu agieren
  • den Rücken fit machen und weg vom Rückenschmerz durch instabile Muskeln
  • dadurch erhälst Du zukünftig mehr Vitalität durch eine stabilere Körpermitte
  • zudem erhälst Du nebenbei kurzfristige Referenzmomente mit tollen Typen beim Training im Wald…

Ab sofort dienstags und donnerstags
Outdoor Fitcamp – draußen trainieren und noch fitter werden für den Alltag.
Warum?

Bewegung macht Spaß und ist wider dem natürlichen Muskelabbau

Es geht bei dem Training auch gar nicht darum sich zu „quälen“, sondern jede Menge Spaß zu haben. Dadurch schaffst Du für dich und Deinen Körper kurzfristige positive Referenzmomente, die der Körper wohlwollend abspeichert. Zukünftig macht Dir Bewegung Spaß – sollte das vorher nicht der Fall gewesen sein. Und wenn doch, dann umso besser. Dein Körper verankert auch dies und will mehr. Ganz nebenbei wirkst Du noch dem natürlichen Muskelabbau entgegen. DENN dieser beginnt mit 25 Jahren.
Also durchstarten und den Muskeln ein Schnippchen schlagen…

so sieht die Trainingsgestaltung aus: mehr Details

draußen trainieren

Keine kurzfristigen Erfolge erwarten

Vielleicht kennst Du auch diese Menschen, die nach kurzer Zeit schon große Erfolge erwarten?

Und Muskelkalter kann ein Ansporn sein oder vom nächsten Training abhalten?

Die Fitness-Mythen, wie Six-Pack in 6 Wochen und ähnliches, die man jedes Jahr wieder in den einschlägigen Fachmagazinen wie „Men´s Health“, „Fit for Fun“ oder anderen, dienen auch nur dem Verkauf dieser Zeitschriften. In einer Zeit, in der viele auf höher, schneller und immer weiter setzen, bauen leider viele auch auf kurzfristige Erlebnisse. Mit anderen Worten: wir stehen auf Quickies.

Doch was kommt danach? Was machst Du nach den 6 Wochen?

Und vor allem dann, wenn es nicht zum Six-Pack gekommen ist? Kurzfristig sind solche Ziele bei der Umsetzung sehr hilfreich und gleichzeitig sollten sie aber auch realistisch sein. Leider werden wir auch viel durch Photoshop und Co. geblendet. Und die, die man in den sozialen Netzwerken sieht, sind auch nicht in 6 Wochen zum Six-Pack gekommen und arbeiten immer wieder daran.

Was Du brauchst ist eine langfristige Vision für Deine Fitness und Partner, die Dir bei der Umsetzung helfen. im Outdoor Fitcamp wird als Gruppe trainiert und Du hast eine Verbindlichkeit durch wiederkehrende Termine. Bock drauf bekommen? Melde dich doch einfach mal zum Probetraining. hier geht´s weiter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

8Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress